Sabine Ludwig in der Gemeindebücherei in Schwanstetten

am 16. Juli 2018


„Woher kriegst du denn die vielen leeren Bücher, in die du hineinschreibst?“ war die erste einer langen Reihe von interessierten Fragen, die Sabine Ludwig gerne und ausführlich beantwortete.

Die bekannte und vielfach ausgezeichnete Kinderbuchautorin war zu Gast auf Einladung der Buchhandlung am Sägerhof und der Gemeindebücherei Schwanstetten in den Räumen der Bücherei. Dort las sie für die 2. Klassen aus ihrem Buch „Warum Kater Konrad ins Wasser sprang und eine Maus in die Luft ging“ und für die 4.Klassen „Miss Braitwhistle hebt ab“. Erwartungsvoll lagerten sich die Kinder in dem Raum und lauschten dem lebendigen, bildhaften Vortrag der Schriftstellerin aus Berlin.
In der ersten Geschichte findet Kater Konrad in seiner Schulbrotzeitbox eine ungewöhnliche Mahlzeit. Die Mäusedame Marie Antoinette wehrt sich vehement gegen das Verspeistwerden und überredet Konrad, sie am Leben zu lassen. Warum beide dann im Land der Hunde landen,  welche ja die schlimmsten Feinde der Katzen sind, und wie sie trotzdem Freundschaft mit dem Hund Hubsi schließen und ihre gegenseitigen Vorurteile überwinden, das erfuhren die gebannt lauschenden Kinder im Laufe der Lesung.
Die prompte Antwort auf die Frage , warum Hunde und Katzen so schwer miteinander auskommen, erstaunte selbst Sabine Ludwig. „ Hunde und Katzen haben eine ganz unterschiedliche Körpersprache“, erklärte eine Schülerin souverän.
Bei der zweiten Lesung dieser wunderbaren Autorin amüsierten sich die Schüler und Schülerinnen der 4. Klassen über die nicht immer nur witzigen Einfällen der berüchtigtsten Klasse der Schule, der 4a, „A wie Albtraum“ genannt, was bei der echten 4a in der Zuhörerschaft kurz Empörung auslöst. Zum Glück für die Kinder der 4a im Buch erscheint  gerade noch rechtzeitig die Austauschlehrerin aus England, Miss Braitwhistle, um den Jungs der Klasse höchst pädagogisch aus der üblen Patsche zu helfen, in die sie sich mit ihren dummen Streichen gebracht hatten.
Im Anschluss an die Lesung gab es viele Fragen vor allem zu der Verfilmung von „Hilfe, ich habe meine Lehrerin geschrumpft“  Hat sie den Film selbst gemacht? Woher kommt das Geld? Wer bestimmt, wie Buch und Film heißen?  Verdient man  genug?
Zudem erfuhren die Kinder auch noch, dass Sabine Ludwig inzwischen rund 40 Bücher geschrieben hat in 30 Jahren und viele Titel aus dem Englischen übersetzt hat, u. a. Bücher von Eva Ibbotson und Kate DiCamillo. Derzeit schreibt sie bereits am fünften und leider letzten Band über Miss Braitwhistle.
„Die beste Lesung überhaupt“, meinte eine der Lehrerinnen und die begeisterten Kinder durften sich zum Andenken Autogrammkarten von der Autorin signieren lassen.




Auch in diesem Jahr waren wieder Schülerinnen und Schüler der 4. und 5. Klassen zu Gast in der Buchhandlung am Sägerhof. Zwei vierte Klassen der Schwanstetter Grundschule  und zwei fünfte Klassen aus Rednitzhembach hatten sich auf den Weg gemacht. Die Rednitzhembacher Kinder verbanden den spannenden Besuch in der Buchhandlung sogar mit einer Wanderung.

 

Sie waren interessiert dabei, als Frau Betz und Frau Nürnberg ihnen vieles über die Geschichte des Buches, des Schreibens, die Welt der Bücher, Buchpreisbindung und vieles mehr erzählten. Dabei erfuhren sie auch, welches Buch das meistverkaufte der Welt ist, warum der Welttag des Buches auf den 23. April gelegt wurde und warum es besser ist, nicht bei Amazon zu bestellen. Zum Abschluss durfte jedes Kind auch wieder das Buch zum Welttag „Ich schenk' dir eine Geschichte“ mit nach Hause nehmen, damit es das Rätsel lösen und die dreifache Chance auf einen Gewinn wahrnehmen konnte.


Die Kinder der vierten Klasse der Grundschule in Großschwarzenlohe hatten vor Ort eine besondere Schulstunde zum Thema Welttag des Buches. Auch sie waren gespannt dabei und freuten sich über ihr Buchgeschenk, das ihnen von Frau Nürnberg übergeben wurde.


Zur Auslosung am 11. Mai waren leider diesmal nicht soviele Kinder erschienen, doch alle anwesenden und ihre Vertreter durften mit einem Gewinn nach Hause gehen. Alle weiteren abgegebenen Lösungen nehmen, wie in jedem Jahr, an der Verlosung einer Fahrt nach Rust in den Europapark teil. Und wer die dritte Chance nützen will, kann das Quiz im Buch selbst lösen und bis zum 25. Mai einen Ausflug zum Filmstudio nach München mit der Klasse gewinnen.

 

 

Wir machen mit: Aktion Lesetüte

Auch in 2017 durften die neuen ABC-Schützen der Grundschule Schwanstetten und der Förderschule in Leerstetten wieder eine liebevoll gestaltete „Lesetüte“ in Empfang nehmen. Diesmal fand die Übergabe in der Gemeindehalle statt, da durch den Umbau der Schule keine Aula zur Verfügung stand. Es ist schon eine kleine Tradition, dass die Erstklässer am Ende ihres Schuljahres weiße Papiertüten erhalten, die sie für ihre Nachfolger bunt bemalen, bedrucken, mit Stickern verzieren und liebe Wünsche dazuschreiben. Die Tüten wurden von uns in der Buchhandlung befüllt mit einem lustigen Selbstlesebuch, dieses Mal von Paul Maar, mit Stundenplan, Stickern und Lesezeichen sowie einem Brief an Eltern und Kinder. Während der Sommerferien wurde garantiert jede Tüte im Schaufenster mindestens eine Woche ausgestellt, so dass jedes Kind sein Kunstwerk auch von der Familie bewundern lassen konnte. Zum Schulstart gab es jeweils eine kleine Feierstunde, in der die nun „großen“ Zweitklässer bzw. die Klasse 1a in der Förderschule die neuen Schulanfänger mit den geschmückten Tüten begrüßten. Auch die Künstler durften eine kleine Überraschung als Dankeschön mit nach Hause nehmen. Nun freuen wir uns auf viele begeisterte Leseratten!


Lesetütenaktion für die Grundschule



 

... und die Förderschule

 


Margit Auer in der Grundschule Schwanstetten

 

In der Grundschule der Gemeinde Schwanstetten wurde es am 23. März 2017 für die Kinder der zweiten und vierten Klasse ein magischer Vormittag.

Die bekannte Kinderbuch-autorin Margit Auer las auf Einladung der Buchhandlung am Sägerhof und der Gemeindebücherei Schwanstetten. Gleich zum Auftakt durften die zweiten Klassen Auszügen aus dem Hexenbuch „Verflixt verhext“ lauschen. Bei der anschließenden Fragerunde „flogen“ schon mal die Gummibärchentüten für die richtigen Antworten. Doch richtig magisch wurde es dann sowohl für die zweiten als auch für die vierten Klassen mit Margit Auers spannenden Geschichten aus der Schule der magischen Tiere. Diese Kinderbuchserie ist die derzeit beliebteste in Deutschland.

An der Wintersteinschule unterrichtet Miss Cornfield, deren Bruder Mortimer Morrison der Inhaber einer magischen Zoohandlung ist. Dieser besorgt auf seinen Reisen um die Welt die magischen Tiere, die den Kindern der Klasse von Miss Cornfield zur Seite gestellt werden. Jedes Kind erhält sein passendes Tier, das es, unhörbar für andere, mit Rat und Tat unterstützt. Und die Erwachsenen? Die sehen in diesen Begleitern nur Plüsch- oder Gummitiere.
Ganz praktisch übernahm Margit Auer einige Turneinlagen, die die Schildkröte Henrietta den magischen Tieren verordnet hatte, und so stampften, watschelten und joggten die Kinder begeistert mit.

Acht Bände der Hauptreihe und ein Ferienband sind derzeit schon verfügbar, dazu wird im Mai der nächste Ferienband ausgeliefert und im November erscheint Band 9 der Reihe, auf den die Leseratten schon sehnsüchtig warten.
Zum Glück hat die sympathische Autorin aus Eichstätt noch viele gute Ideen für noch mehr Kinder und deren passende magische Helfer, wie sie uns verriet.


Lesung mit Ewald Arenz in der Kulturscheune Leerstetten


Auf Einladung von K.i.S. e.V., dem Kulturförderverein in Schwanstetten, las Ewald Arenz am 24. März 2017 in der ausverkauften Kulturscheune in Leerstetten aus seinem aktuellen Buch "Herr Müller, die verrückte Katze und Gott". Begleitet wurde er bei dieser schönen Veranstaltung von der Pianistin Ruth Schauer mit passend ausgesuchten Klavierstücken.


Zum Hineinschnuppern in diese humorvolle Geschichte schauen Sie auf unseren Buchtipp.


Bei uns erhalten Sie Eintrittskarten zu allen Veranstaltungen von  

K.i.S.  Kultur in Schwanstetten  

zum aktuellen Veranstaltungsprogramm:

www.kis.schwanstetten-online.de

 

Hinweis: Die Buchhandlung am Sägerhof übernimmt keine Gewähr für die Inhalte der verlinkten Websites. Diese unterliegen ausschließlich der Haftung der jeweiligen Anbieter.